Stabilität durch systematische Selbstveränderung

 

zurück zur Übersicht

Projektstart: 2009
Förderer: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF); Europäischer Sozialfonds für Deutschland (ESF); Europäische Union (EU)
Ansprechpartner: Dr.-Ing. Harald Jürgens
Dipl.-Berufspäd. Marek Schellenberg


Kurzbeschreibung

Es wird eine konzeptionell begründete, systematisierte Toolbox von Strategien zur unternehmensinternen und -externen Flexibilisierung des verfügbaren Arbeitszeitvolumens, der verfügbaren Fachkompetenzen sowie der technologischen Kapazitäten für Nutzer aus der Praxis einschließlich eines Manuals mit Handlungsempfehlungen entwickelt. Die Toolbox gibt auch Auswahlkriterien für diese Strategien an. Ausgewählte (nicht erprobte) Strategien werden erprobt. Für das Erproben werden Instrumente zum Prüfen von erzielten Verbesserungen im Kompetenzenniveau von Mitarbeitern bzw. Unternehmen durch ausgewählte Flexibilisierungs-strategien bereitgestellt.

Für die Prüfung der Wirksamkeit der Toolbox im Unternehmenseinsatz werden seitens der TU Dresden, Arbeitsgruppe „Wissen-Denken-Handeln“ bereits in anderen Forschungsprojekten erstellte IT-Instrumente, methodische Vorgehensweisen sowie die wissenschaftlichen Vorerfahrungen in Kooperation mit dem arbeitswissenschaftlichen Dienstleister T.O.P. – Gesellschaft für angewandte Arbeitswissenschaften mbH sowie dem IT-Dienstleister AGU Dresden Gesellschaft für Unternehmensberatung mbH an die Partnerunternehmen an deren spezifische Gegebenheiten angepasst weitergegeben und gleichzeitig sich bewährende Verfahrensweisen der Partnerunternehmen auf ihre Übertragbarkeit untersucht.

Die Toolbox mit zugehörigem Manual ist für Geschäftsführungen bzw. Eigentümer besonders von kleinen und mittelständischen Unternehmen und von Netzwerkmanagern auszulegen und ausdrücklich für einen partizipativen Einsatz gemeinsam mit den MitarbeiterInnen zuzuschneiden. Die Integration in die bestehenden Geschäftsprozesse ist die Voraussetzung für den eigenständigen Einsatz der Flexibilisierungsstrategien im Prozess der systematischen Selbstveränderung ohne Einfluss von außen (Quelle: STaSeV-Homepage).

Projekt-Homepage STaSeV