NANUSO – Nachhaltige Nutzung von Sondermaschinen

 

zurück zur Übersicht

Projektstart: 2006
Förderer: BMBF, Projektträger „Arbeitsgestaltung und Dienstleistungen“ im DLR (Bonn) im Rahmen des Förderschwerpunktes „Integration von Produktion und Dienstleistungen“
Ansprechpartner: Dr.-Ing. Harald Jürgens

Kurzbeschreibung

Charakteristisch für Sondermaschinen ist ihre kurze Nutzungsdauer (häufig nur 3 bis 4 Jahre) im Verhältnis zur tatsächlich verfügbaren Lebensdauer (im Allgemeinen 10 bis 12 Jahren).

Im Rahmen des bisherigen Projektes wurden folgende Projektergebnisse erzielt:

  • durch die Anlagenhersteller und Finanzdienstleister wurde ein hybrides Netzwerk an Dienstleistungen erzielt, mittels dem eine nachhaltige Nutzung der Anlage möglich wurde
  • innerhalb der Kooperationspartner zur Herstellung von Sondermaschinen wurde ein Netzwerk von Spezialdienstleistungen zur Wieder- und Weiterverwendung aufgebaut. (z.B. gemeinsames Marketing gebrauchter Komponenten, Logistikdienstleistungen, kooperatives Qualitätsmanagement)

Mit der Aufstockung des Projektes NANUSO sollen unter Fortführung des bisherigen Konzeptes und durch Erweiterung der Aufgaben zusätzliche Dienstleistungen konzipiert, modelliert und erprobt werden, die es ge¬statten, gebrauchte Sondermaschinen bzw. deren Komponenten kurzfristig und wirtschaftlich zu vermarkten. Somit können die Ergebnisse aus der anwendungsorientierten Forschung in einer volkswirtschaftlich interessanten Dimension unmittelbar in wirtschaftliche Ergebnisse überführt werden.

Über die bisherigen Projektergebnisse hinaus sind folgende, neue Hauptergebnisse geplant:

  • Verbund von Herstellern, Zulieferern und Dienstleistern zur komplexen Vermarktung von gebrauchten Sondermaschinen und ihren Komponenten (GeSoMa) – Internetpräsenz “Gebrauchte Sondermaschinen und Zubehör” (GeSoMa) – im Aufbau – www.gesoma.de
  • funktionsfähiges Kooperationsmanagement für die nachhaltige Arbeit des GeSoMa-Verbundes zur Herausbildung von Systempartnerschaften und als marktaktive Fachgruppe im Fachverband des Maschinen- und Werkzeug-Großhandels e.V. (FDM)
  • Nomenklatur für gebrauchte Sondermaschinen und Komponenten
  • Systematik und Auswahl von Instrumenten zur Restlebensdauerbestimmung von Komponenten des Sondermaschinenbaus
  • Modell für Dienstleistungen zur Qualifizierung von ausgewählten Gebrauchtteilen zu Neuteilen
  • Gestaltung innovativer Dienstleistungen zur Stärkung der nachhaltigen Nutzung von Maschinen, einschließlich ihrer ökologischen und sozialen Wirkungen
  • Aussagen und Erkenntnisse über Themenfelder und Forschungsansätze zur Nachhaltigkeit im Maschinenbau
  • Präzisierung des Aktionsplanes DL 2020 hinsichtlich des Themas Nachhaltigkeit für den Maschinenbau
Kooperationspartner: SITEC Industrietechnologie GmbH
XENON Automatisierungstechnik GmbH
FINZEL Hydraulik Chemnitz
VOITH Industrial Services Mechanical Engineering GmbH Co. KG
Institut für Technische Logistik und Arbeitssysteme, Professur Arbeitswissenschaft
CIMTT Zentrum für Produktionstechnik und Organisation
Süd Leasing

http://nanuso.de

Informationen zum Anschlussprojekt GeSoMa im Internet verfügbar.

Flyer GeSoMa zum Verbund GeSoMa