Jul 052011
 

Am 22. Juni 2011 fand der dritte große Workshop zum Projekt „Stabilität durch systematische Selbstveränderung – STaSeV“ statt. Freundliche Gastgeberin war Frau Sauer, Geschäftsführerin der SUSA S. Sauer GmbH & Co. KG

Die Geschäftsführer der vier am Projekt beteiligten Unternehmen – Maschinenbau Schlottwitz GmbH & Co. KG, SUSA S. Sauer GmbH & Co. KG, Pentacon GmbH Foto- und Feinwerktechnik und Knorr Präzisionsteile GmbH –  schilderten durchgeführte Maßnahmen und gewonnene Ergebnisse der letzten Monate.

Alle Unternehmen arbeiten seit Projektbeginn im Juli 2009 intensiv an der Einführung und Erprobung von Maßnahmen zur betrieblichen Flexibilisierung und Stabilisierung.

 

 

Die regelmäßigen Arbeitstreffen werden moderiert von der TU Dresden/Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln und der T.O.P. – Gesellschaft für angewandte Arbeitswissenschaften mbH. Ein Projektziel ist die Erstellung einer Toolbox für klein- und mittelständische Unternehmen zur Bewältigung schwankender Rahmenbedingungen in den Feldern Technik, Organisation und Personal.

Der nächste Zwischenstands-Workshop findet am 02.12.2011 im Partnerunternehmen Maschinenbau Schlottwitz (MBS) statt. Hier werden, neben den Fortschrittsberichten der Unternehmen, vor allem die Online-Toolbox / das Lexikon der Flexibilisierungsmaßnahmen („flexikonline“) vorgestellt und diskutiert.