Feb 102011
 

Mit der Aufstockung des Projektes NANUSO sollen unter Fortführung des bisherigen Konzeptes und durch Erweiterung der Aufgaben zusätzliche Dienstleistungen konzipiert, modelliert und erprobt werden, die es ge­statten, gebrauchte Sondermaschinen bzw. deren Komponenten kurzfristig und wirtschaftlich zu vermarkten. Somit können die Ergebnisse aus der anwendungsorientierten Forschung in einer volkswirtschaftlich interessanten Dimension unmittelbar in wirtschaftliche Ergebnisse überführt werden.

Über die bisherigen Projektergebnisse hinaus sind folgende, neue Hauptergebnisse geplant:

  • Verbund von Herstellern, Zulieferern und Dienstleistern zur komplexen Vermarktung von gebrauchten Sondermaschinen und ihren Komponenten (GeSoMa)
  • – Internetpräsenz „Gebrauchte Sondermaschinen und Zubehör“ (GeSoMa) – im Aufbau – www.gesoma.de

  • funktionsfähiges Kooperationsmanagement für die nachhaltige Arbeit des GeSoMa-Verbundes zur Herausbildung von Systempartnerschaften und als marktaktive Fachgruppe im Fachverband des Maschinen- und Werkzeug-Großhandels e.V. (FDM)
  • Nomenklatur für gebrauchte Sondermaschinen und Komponenten
  • Systematik und Auswahl von Instrumenten zur Restlebensdauerbestimmung von Komponenten des Sondermaschinenbaus
  • Modell für Dienstleistungen zur Qualifizierung von ausgewählten Gebrauchtteilen zu Neuteilen
  • Gestaltung innovativer Dienstleistungen zur Stärkung der nachhaltigen Nutzung von Maschinen, einschließlich ihrer ökologischen und sozialen Wirkungen
  • Aussagen und Erkenntnisse über Themenfelder und Forschungsansätze zur Nachhaltigkeit im Maschinenbau
  • Präzisierung des Aktionsplanes DL 2020 hinsichtlich des Themas Nachhaltigkeit für den Maschinenbau